Vokkero Guardian - neues Vollduplex Headset-Funksystem mit überragenden Leistungsmerkmalen

Bereits seit einiger Zeit zeichnete sich ab, dass der französische Hersteller Adeunis RF an einer Nachfolgelösung für das beliebte und äußerst erfolgreiche Vokkero Evo 3 System arbeitet.

Wir wurden aktiv in den Entwicklungsprozess eingebunden und konnten viele Vorschläge zu technischen Verbesserungen einbringen.

Nun ist es bald soweit: Adeunis RF bringt das Vokkero Guardian System auf den Markt und setzt damit neue Maßstäbe im Bereich der Vollduplex-Kommunikation.

Vorteile durch Vollduplex-Funk
Vollduplex bedeutet, dass die Nutzer solcher Funkgeräte gleichzeitig hören und sprechen können, quasi wie bei einer Telefonkonferenz. Bei konventionellen Funkgeräten kann immer nur eine Person zur Zeit sprechen, so dass die anderen Teilnehmer warten müssen, bis dieser ausgesprochen hat, bevor sie selbst zu Wort kommen können. Dies erfordert Funkdisziplin, die jedoch nicht immer leicht umzusetzen ist.

Es gibt durchaus viele Anwendungsbereiche, bei denen es unabdingbar  ist, dass die Teilnehmer sich gegenseitig „ins Wort fallen“ können. Vollduplex ermöglicht eine viel schnellere und direktere Kommunikation. Das spart nicht nur Zeit, es erhöht auch die Sicherheit, da wichtige Informationen (z.B. bei Rangierarbeiten) sofort weitergegeben werden können.

Bei herkömmlichen Funkgeräten kommt erschwerend hinzu, dass zum Senden häufig eine Taste ("Push to talk") gedrückt gehalten werden muss, solange man sprechen möchte, wodurch der Anwender eine Hand nicht frei hat, die er eigentlich zur Durchführung seiner Arbeit benötigen würde. Bei Vollduplex-Funkgeräten ist das Drücken auf solch eine Sprechtaste überflüssig (kann jedoch optional aktiviert werden).

Adeunis RF ist mit dem Vokkero EVO 3 System ein Pionier im Bereich der Vollduplex-Funkkommunikation. Die Geräte werden bereits in vielen Branchen eingesetzt, unter anderem gibt es die unterschiedlichsten Lösungen für Anwendungen in den Branchen Industrie, Bauwesen, Schifffahrt, Kraftwerke, Security, Feuerwehr, Militär, Veranstaltungen, Film und Fernsehen, Industriekletterer, Sport und Straßenbau.

▶ Doch welche Eigenschaften zeichnen nun das neue Vokkero Guardian System aus und worin liegen die genauen Unterschiede im Vergleich zum alten EVO 3 System?

Reichweite/Sendeleistung:
Bisher konnte man mit den EVO 3 Geräten eine Reichweite von ungefähr 600 Metern bei freier Sicht erzielen. Beim Guardian System wurde die Sendeleistung signifikant erhöht - so können bis zu 1,2 Kilometer an Reichweite erreicht werden.

Anzahl der Nutzer:
Einer der am häufigsten bemängelten "Einschränkungen" war die maximale Anzahl von 6 Nutzern pro Kanal bei den EVO 3 Funkgeräten. Unter bestimmten Voraussetzungen und mit einigen Kunstgriffen konnte man zwar mit Hilfe einer festinstallierten Basis (was auch nicht in jedem Anwendungsszenario technisch umsetzbar war) die Anzahl auf 10 erhöhen, aber mehr war nicht möglich.

Das Vokkero Guardian System schränkt die Anzahl der Nutzer auf einem Kanal nun überhaupt nicht mehr ein. Und das ist wirklich revolutionär, denn: theoretisch lassen sich nun beliebig viele Nutzer auf einem Kanal zusammenschalten.

Theoretisch deshalb, da sich die verfügbare Bandbreite natürlich nicht bis zur Unendlichkeit ausdehnen lässt, denn jeder sprechende Anwender belegt einen Teil dieser  Bandbreite.

Aus diesem Grund hat der Hersteller die maximale Anzahl an Nutzern die zur gleichen Zeit sprechen können, auf 4 limitiert (unter gesonderten Voraussetzungen sind 8 möglich). Die Umschaltung zwischen der Rolle eines "Sprechers" oder  "Zuhörers" erfolgt dabei automatisch und wird von den Anwendern nicht wahrgenommen.

Für die Bereitstellung von maximal vier dieser "Sprecher-Slots" hat man sich entschieden, da man in vielen Testläufen festgestellt hat, dass das Verstehen der gesprochenen Worte bei mehr als 4 Nutzern nahezu unmöglich ist.

Bluetooth Upgrade:
Aus unserer Sicht ist mit diesem Punkt eine ganz essentielle Anforderung umgesetzt worden. Das EVO 3 System ermöglichte ausschließlich den Anschluss von kabelgebundenen Headsets. Bestimmte Anwender hatten damit jedoch Probleme, da die Kabelverbindung zwischen Headset und Funkgerät gestört hat, insbesondere bei Arbeiten an Maschinen mit sich drehenden Teilen.

Das Kabel war nicht nur eine Fehlerquelle (Kabelbruch), es war im schlimmsten Fall auch eine potentielle Ursache von Unfällen.

Das Guardian System ist nun (optional) auch mit integrierter Bluetooth Schnittstelle erhältlich. Dabei kann entweder ein Bluetooth Headset oder aber auch ein Smartphone mit dem Funkgerät gekoppelt werden.

Diese Innovation eröffnet völlig neue Einsatzbereiche. Kompatibel und bereits getestet sind unter anderem alle 3M Peltor Bluetooth Headsets - mit diesen Gehörschutzheadsets lassen sich viele Szenarien in lärmbelasteten Umgebungen abbilden.

Sofern das Smartphone mit dem Funkgerät verbunden ist, stehen dem Nutzer zwei Kommunikationswege zur Verfügung. Man ist somit während  der Konferenz mit anderen Guardian Nutzern auch über sein Smartphone erreichbar, kann den Anruf direkt über das Funkgerät annehmen und muss dadurch sein Headset nicht extra vom Kopf nehmen.

Anzahl der Kanäle:
Auch in diesem Punkt hat der Hersteller Adeunis RF kräftig zugelegt. Beim EVO3 System gab es insgesamt 6 Kanäle, wobei in Deutschland nur 3 davon genutzt werden durften, da es für die restlichen 3 Kanäle keine Zulassung durch die Bundesnetzagentur gab. Es waren also drei nutzbare Kanäle verfügbar, von denen aber nur auf einem mit der vollen Leistung gesendet wurde. Die anderen beiden sendeten mit lediglich 10mW und erzielten eine Reichweite von ca. 70 Metern.

Das neue Vokkero Guardian System verfügt über 13 (!) Kanäle. In Deutschland darf auf 10 dieser Kanäle gefunkt werden. Die Nutzung dieser Kanäle ist lizenzfrei, es müssen keine monatlichen Gebühren an die Bundesnetzagentur entrichtet werden. 7 von 10 Kanälen senden dabei mit hoher Leistung und 3 davon mit verringerter Sendeleistung, wobei "geringe Sendeleistung" immer noch ca. 300m Reichweite bei freier Sicht bedeutet (siehe nachfolgende Tabelle).

Kanal Frequenz (MHz) Reichweite bei freier Sicht Nutzung in Deutschland erlaubt
EU 1 869,525 1200m ja
EU 2 829,750 1000m ja
EU 3 830,750 1000m ja
EU 4 831,750 1000m ja
EU 5 830,250 1000m ja
EU 6 831,250 1000m ja
EU 7 829,250 1000m ja
EU 8 863,500 300m ja
EU 9 864,500 300m ja
EU 10 868,300 500m ja
EU 11 870,500 1200m nein
EU 12 871,500 1200m nein
EU 13 872,500 1200m nein


Die Anzahl der verfügbaren Kanäle ist immer dann besonders wichtig, wenn mehrere Gruppen gleichzeitig am gleichen Ort mit einem Funksystem arbeiten. Jede Gruppe erhält dann ihren eigenen Kanal und kann innerhalb dieser Gruppe kommunizieren, ohne den Funkverkehr einer anderen Gruppe zu stören.

Des Weiteren kann es auch durchaus vorkommen, dass ein Kanal bereits durch andere Funktechnik (wie z.B. schnurlose Mikrofone aus der Veranstaltungstechnik oder Tour Guide Systeme für Besucherführungen), die im gleichen Frequenzbereich wie das Vokkero Guardian-System senden, belegt ist. Mehr Kanäle bedeutet daher auch mehr Sicherheit, einen alternativen freien Kanal zu finden.

Programmierung und Konfiguration:
Im Lieferumfang eines Vokkero Guardian Kits  befindet sich künftig eine "Konfigurator-Ladeeinheit". Dieser Konfigurator ermöglicht die schnelle Verbindung (Pairing) von mehreren Funkgeräten aber auch die Individualisierung einzelner Funkgeräte. Der Konfigurator ist ein Ladegerät mit angebundenem Bediendisplay.

Beim Pairing werden alle Funkgeräte mit nur einem Knopfdruck auf den gleichen Funkkanal eingestellt. Außerdem wird ein Code zur Verschlüsselung festgelegt.

Jedes Funkgerät lässt sich zudem über den Konfigurator mit einer individuellen Programmierung versehen. Diese Details lassen sich dadurch anpassen:

- Name des Funkgerätes
- Funktionsweise des Mikrofon-Knopfs
- Alarm Modus

Bedienung:
Beim Guardian System setzt man bei der Bedienung auf Hebelschalter für wichtige Funktionen wie Kanalwechsel und Lauststärkeregelung. Beide Schalter befinden sich auf der Frontseite und sind selbst mit Handschuhen leicht zu bedienen.

Über den Kanalschalter lässt sich ebenfalls die Gruppe wechseln (innerhalb eines Kanals lassen sich bis zu 5 Gruppen erstellen) oder das Gerät verriegeln. Über die Lautstärkeregler lässt sich zusätzlich der Sidetone ein- oder ausschalten ("Voice Feedback" - besonders sinnvoll bei Gehörschutzheadsets).

Ebenfalls auf der Frontseite befindet sich eine großflächige Taste mit einem Mikrofonsymbol, die das Öffnen und Schließen des Mikrofons ermöglicht. Die genaue Funktionsweise lässt sich wie bereits zuvor erwähnt über den Konfigurator einstellen.

Dabei lassen sich diese Modi einstellen:

Latch Modus -> Durch einmaliges Drücken der Taste lässt sich das Mikrofon öffnen oder schließen

Push to talk Modus -> Das Mikrofon ist nur geöffnet, solange die Taste gedrückt bleibt

Latch/Push to Talk Modus -> Eine Kombination aus beiden Modi

Push to mute -> Das Mikrofon ist nur verschlossen, solange die Taste gedrückt bleibt

Ganz neu ist beim Vokkero Guardian die Alarmfunktion. Auf der linken Seite des Gehäuses befindet ein Knopf, um einen Alarm auszulösen. Drückt man diesen Knopf, erhalten alle anderen zugeordneten Funkgeräte ein akustisches Signal (optional mit Vibration) und einer Anzeige im Display, welche zeigt, welches Funkgerät den Alarm ausgelöst hat.

Auf der rechten Seite des Funkgerätes befindet sich die Bluetooth-Taste, die für das Pairing mit einem Headset oder Smartphone gedacht ist. Gleich darüber ist eine "Telefonhörer-Taste". Mit dieser Taste lassen sich ankommende Telefonate (sofern ein Smartphone angemeldet ist) annehmen und beenden.

Die Nummer des Anrufers wird praktischerweise im Display des Funkgerätes angezeigt.

Akku und Ladung:
Wie zuvor bereits angemerkt, werden Vokkero Guardian Sets mit einer Konfigurator-Ladeeinheit ausgeliefert. In dieser Ladeeinheit finden bis zu 4 Funkgeräte Platz - man kann jedoch bis zu 4 weitere 3-fach Ladegeräte andocken und erhält so summa summarum ein Ladegerät für bis zu 16 Vokkero Guardian Funkgeräte.

In einem Ladeslot kann entweder das komplette Funkgerät oder auch ein einzelner Akku zum Laden eingesetzt werden.

Die Ladezeit beträgt max. 4 Stunden, woraus eine Akkulaufzeit von 12 Stunden resultiert.

Headset Buchse:
Vokkero Funkgeräte haben kein integriertes Mikrofon und auch keinen eingebauten Lautsprecher. Das heißt wiederum, dass die Verwendung eines Headsets zwingend erforderlich ist. Neben einer Vielzahl von kabellosen Bluetooth Headsets ist auch weiterhin die Nutzung von kabelgebundenen Headsets möglich.

Beim  EVO3 System hat man auf Steckverbinder des Herstellers Fisher Connectors gesetzt. Hin und wieder ist es jedoch vorgekommen, dass die Kontaktpins im Stecker der Headsets abgebrochen wurden, wenn versucht wurde, die Stecker unsachgemäß mit der Buchse im Funkgerät zu verbinden.

Beim Vokkero Guardian setzt man nun auf alternative Steckverbinder des Hersteller Lemo und hofft damit diese Fehlerquelle auszuschließen. Die Auswahl an möglichen Headsets ist schon jetzt sehr umfangreich. Für viele Anwendungsbereiche sind bereits passende Headset Lösungen erhältlich.

Gehörschutz-Headsets (Beispiele):

Leichte Headsets (Beispiele):

Übersicht, kompatible Vokkero Guardian Headsets

Noise Filter:
Wie bereits beim EVO 3 System verfügt auch das Guardian-System über einen überragenden aktiven elektronischen Filter (unabhängig vom eingesetzten Headset, das durch sein Mikrofon ebenfalls eine passive Filterung bietet). Dieser elektronische Filter prüft das Mikrofonsignal und entfernt Störgeräusche aus der Umgebung fast gänzlich. Plötzlich auftretende Schallamplituden, Maschinenlärm oder auch Windgeräusche werden nicht in die Konferenz übertragen.

Versionen & Varianten:
Das Guardian System wird in verschiedenen Ausführungen erhältlich sein:

Standard Version

 

Plus Version (HD Audio mit 16 kHz Audiosampling)

 

ATEX Version (mit EX Zulassung)

 

Ein Preisvorteil lässt sich erzielen bei der Beschaffung eines sogenannten „Kits“. Solch ein Kit gibt es für 2 bis 8 Nutzer. Im Lieferumfang enthalten sind neben den Funkgeräten auch ein Transportkoffer, eine Lade-Konfigurationseinheit (für 4 Funkgeräte), weitere Ladeslots (in Abhängigkeit von der Anzahl der Funkgeräte), Akkus und optional auch kabelgebundene Headsets.

Übersicht Vokkero Guardian Kits

Gewicht und Abmessungen:
Ein Funkgerät wiegt gerade einmal 250g (inklusive Akku), und die Abmessungen betragen 70x110x278mm.

Video:

Fazit:
Alles in allem sind wir sehr begeistert vom Leistungsumfang des Vokkero Guardian. Wir hoffen, wir konnten auch Ihnen mit diesem ersten Einblick in das neue Vollduplex Funksystem bereits einen positiven Voreindruck vermitteln.

Sollten Sie Interesse am Einsatz dieser Lösung haben, freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme Ihrerseits. Wir sind der Vertriebs- und Servicepartner des Herstellers Adeunis RF in Deutschland. Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne dabei, eine passgenaue und individuelle Lösung für Ihren Anwendungsbereich auszuarbeiten.


Ihr Ansprechpartner:
Jens Bernhardt

Kontakt:
j.bernhardt@comhead.de
Tel.: (040) 500 580 26

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kontaktformular

Persönliche Beratung
040 - 500 580 20