• ► In nur wenigen Schritten ermitteln wir für Sie, die ideale Headset-Lösung.
In nur wenigen Schritten ermitteln wir für Sie die ideale Headset-Lösung

Microsoft Teams-Funktionalitäten kostenlos nachrüsten für Headsets von EPOS, Jabra und Poly

Bereits im März 2020 überschritt Microsoft Teams die Grenze von 44 Million Nutzer, die Teams täglich nutzen. Mittlerweise sind es über 115 Millionen geworden. Jedoch sind nicht alle verwendeten Headsets voll mit MS-Teams kompatibel, was die Nutzung entsprechend einschränkt.

Nachteile: die Rufannahme ist nicht immer vom Headset aus möglich, es gibt am Headset keinen Hinweis auf anstehende Nachrichten und die Sprachsteuerung mit Cortana oder anderen Sprachsystemen läuft nicht sauber. Microsoft bietet den Software-Support auch nur dann an, wenn die angeschlossenen Headsets zertifiziert sind.

Die renomierten Headset Hersteller Jabra, EPOS/Sennheiser und Poly/Plantronics haben reagiert und bieten entsprechende Updates an.

Hersteller-Übersicht Stand 21.12.2020

 

Bereits im April hat EPOS Teams-Updates für die Serien IMPACT 100, 200 und 600 online gestellt.
Dies betrifft die Modelle:

  • SC 30/60 USB ML
  • SC 45/75 USB MS
  • SC 230/260 USB MS II
  • SC 630/660 USB MS
  • SC 660 ANC
  • SC 635/665 USB


Damit wird die Kompatibilität hergestellt und Teams kann per Tastendruck aufgerufen werden. Auch verpasste Anrufe, Voicemail und verpasste Besprechungen werden über eine LED angezeigt. Ganz aktuell wurde im Dezember die IMPACT MB Pro Serie (MB Pro 1 und Pro 2) durch ein Update Teams-kompatibel gemacht.

Die Updates können kostenlos über die Software „EPOS Connect“ (https://www.eposaudio.com/de/de/enterprise/software/epos-connect) durchgeführt werden.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: https://www.eposaudio.com/de/de/contact/pressroom/press-releases/teams


 



Aktuell bietet Poly Updates für die folgenden Headsets an:

  • Blackwire 5220/7225
  • Savi 8200 UC/Office
  • Voyager 4200 UC
  • Voyager 5200/6200/8200 UC
  • Voyager Focus UC


Nach dem Update wird Teams in den Vordergrund geholt, wenn die Headset-Anrufsteuerungstaste gedrückt wird.

Das Update kann kostenlos über den „Plantronics Hub“ (https://www.poly.com/us/en/support/downloads-apps) durchgeführt werden, was Poly für max. 10 Headsets empfiehlt. Bei größeren Updates soll der kostenpflichtige „Plantronics Manager Pro“ verwendet werden, der den Verwaltungsaufwand erheblich erleichtert und absichert.


 



Jabra wird in den kommenden Tagen ebenfalls Updates für die komplette EVOLVE2-Serie zur Verfügung stellen:

  • Evolve2 40
  • Evolve2 65
  • Evolve2 85


Der Updater „Jabra Direct“ (https://www.jabra.com.de/software-and-services/jabra-direct) wurde dafür bereits aktualisiert und die Updates werden ab Verfügbarkeit kostenlos bereitgestellt.


 

Der schnellste Weg zum Headset Update:

Die großen Headset-Hersteller Jabra, EPOS und POLY bieten die aktuellen Updates, so auch z.B. für Microsoft Teams, über Ihre kostenlose Update-Software für PC oder Mac an. Die Links dazu finden Sie weiter oben, die Software befindet sich im Support Bereich auf den Webseiten der Headset-Hersteller.

Einfach die Update-Software auf Ihrem PC oder Mac installieren, das Headset am USB Port Ihres PC oder Mac anschließen und die Software starten. Bei bestehender Internetverbindung sucht die Software dann automatisch nach der neusten Software-Version und startet auf Knopfdruck den Update-Prozess.

Einmal installiert, läuft die Update-Software im Hintergrund mit und meldet sich, sobald es neue Updates für Ihr angeschlossenes Headset gibt. So bleiben Sie immer auf dem neusten Stand und Sie können auch von neuen Funktionen profitieren, die es zum Zeitpunkt des Kaufs noch gar nicht gab.

 Sie haben Fragen zum Micoroft Teams Update? Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Kontakt aufnehmen

Autor:
Jens Bernhardt

Geschäftsführer

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen